· 

Fördermöglichkeiten der Ortsgemeinde Herschbach

Liebe Herschbacher Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir möchten Sie auf folgende Förderprogramme unserer Ortsgemeinde nochmals hinweisen:

Durch das erste Förderprogramm wird definitiv die Verkehrssicherheit der jungen Fahrer erhöht, was lebensrettend sein kann. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie auch von beiden weiteren Förderprogrammen Gebrauch machen würden, damit Herschbach durch umgesetzte Maßnahmen noch attraktiver und umweltfreundlicher wird.

 

ADAC-Fahrsicherheitstraining in Koblenz für Junge Leute (17 - 25 Jahre)

In dem 8-stündigen Training wird u.a. folgende Trainingsinhalte beigebracht: Sitzen, Blicken und Lenken wie Profis und das nicht nur im Slalom-Parcours! Wie bremst man am besten auf glatten und griffigen Straßen? Plötzlich auftauchende Hindernisse: Ausweichen? Bremsen?

Oder beides? Fahrphysik mal anders: Zu schnell in der Kurve? Was tun? ESP, ABS & Co.: Was bringt das? Multitasking-Talent im Auto? Einfach mal ausprobieren! Normalerweise kostet ein solches Training zwischen 99 Euro und 139 Euro. Das Land unterstützt die Zielgruppe der 17 bis 25 mit einem Gutschein in Höhe von 30 Euro (Aktion: Ich mach mit!) und die Ortsgemeinde Herschbach nochmals mit 25 Euro. WICHTIG ist hierbei jedoch, dass die Anmeldung über das Büro des Fahrsicherheitszentrum Koblenz erfolgen muss. Dies ist unter Tel. (02 61) 98 84 98 40 oder per E-Mail an info@fsz-koblenz.de zu erreichen.

 

Dorferneuerungsprogramm, welches auf den direkten Ortskern abzielt

Die Ortsgemeinde Herschbach unterstützt im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel private Vorhaben, die der Dorfentwicklung dienen und sich in das Dorfentwicklungskonzept der Ortsgemeinde einfügen. Förderfähig sind Wohnhäuser, wenn sie älter als 60 Jahre sind, im Fördergebiet liegen und dabei gestalterische oder energetische Verbesserungen, Leerstände beseitigt bzw. vermieden oder altersgerechte Umbaumaßnahmen vorgenommen werden. Gefördert werden Aufwendungen, sofern sie 1.000 Euro übersteigen. Der Zuschuss beträgt 35 Prozent der gesamten Aufwendungen, höchstens jedoch 7.500 Euro. Hierbei gilt zu BEACHTEN, dass der Antrag auf Gewährung eines Zuschusses   V O R   Beginn/Beauftragung der Sanierungsmaßnahmen gestellt werden muss.

Ferner möchten wir auf das Förderprogramm "Dorferneuerung" des Westerwaldkreises, welches auch zusätzlich zu dem Dorferneuerungsprogramm der Ortsgemeinde Herschbach beantragt werden kann, hinweisen. Gefördert werden Sanierungsmaßnahmen an privaten Eigenheimen, die älter als 1940 sind (unabhängig von der Lage des Grundstücks).

Weitere Infos unter https://www.westerwaldkreis.de/dorferneuerung.html. Ansprechpartner sind Herr Jürgen Braun (Tel.: 02602 / 124-513) und Herr Ronald Kersten (Tel.: 02602 / 124-209).

 

Zisternen (Regenwassersammelanlagen)

Ziel der Förderung ist es, durch die Verwendung von Regenwasser den Verbrauch von Trinkwasser zu reduzieren und gleichzeitig ein zusätzliches Rückhaltevolumen für Regenwasser zu schaffen, um die Kanalisation bei starken Regenfällen zu entlasten. Gefördert werden in die Erde eingelassene Zisternen mit einem Fassungsvermögen von mindestens 5.000 Litern. Der Zuschuss beträgt 100 Euro bei einem Fassungsvermögen von 5.000 Litern und erhöht sich um weitere 100 Euro pro angefangene 1.000 Liter bis maximal 1.000 Euro Zuschuss bei 15.000 Liter Fassungsvermögen. Auch hier gilt es zu BEACHTEN, dass der Antrag auf Gewährung eines Zuschusses   VOR   Bestellung der Zisterne gestellt werden muss.

 

Sämtliche Formulare/Anträge finden Sie auf unserer Homepage oder liegen in Papierform im Wartezimmer des Rathauses aus und können während der Sprechstunden des Ortsbürgermeisters abgeholt werden.

 

Axel Spierkermann,

Ortsbürgermeister