· 

Das Jahr 2021

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger von Herschbach,

 

während der Adventszeit halten viele von uns inne und lassen die vergangenen Monate Revue passieren. In diesem Jahr blicken wir zurück auf Neues, Ungewohntes und auf Zeiten, die uns allen viel abverlangt haben. Neben dem immer noch alles dominierenden Thema Corona haben wir hier in Herschbach aber auch wieder zahlreiche Projekte angefangen und abgeschlossen über deren aktuellen Sachstand ich Sie wie immer kurz und das Jahr zusammenfassend informieren möchte.

 

Brücken- und Straßensanierungen haben uns auch in diesem Jahr begleitet und die damit verbundenen Baustellen das Ortsbild an vielen Stellen dominiert. Neu wurden die Brücken über den Schimmelsbach, über den Holzbach hinter der Hofstelle Dudeck und in der Hauptstraße gebaut. Fertiggestellt wurden die Brücken in der Bleichstraße, im Gänsweiherweg und in der Siegstraße. Im Außenbereich wird im Frühjahr 2022 hoffentlich die angefangene Brücke über den Holzbach endlich fertig. Es fehlt uns dann nur noch die Fußgängerbrücke neben dem DRK Ortsvereinsgebäude. Diese wird auch im zweiten Quartal 2022 fertiggestellt.

 

Neubaugebiet Ginsterberg: Das im letzten Jahr vorbereitete Neubaugebiet Ginsterberg nimmt Formen an. Bis Ende 2022 wird sicherlich das letzte Grundstück bebaut sein. Die Nachfrage von Herschbacher Bürgern nach Bauplätzen und Gewerbegrundstücken reißt nicht ab und spricht für die Attraktivität unserer Gemeinde! Über eventuelle Erweiterungen werden wir uns zu gegebener Zeit im Gemeinderat nach Fertigstellung von Gutachten und eines beauftragten Ingenieurbüros beraten und alle Für und Wider abwägen.

 

Alte DRK Rettungswache: Im kommenden Jahr wirde die alte Rettungswache saniert und ihrem Zweck übergeben. Das DRK wird dort Schulungen anbieten können, aber auch anderen Vereinen wird der untere Teil bei Bedarf dann zur Verfügung stehen.

 

Seit November sind die neuen Umkleiden / Duschen am Sportplatz fertiggestellt. Ein Dank an alle Firmen und vor allem an die Fußballer der SG Herschbach/Schenkelberg für ihren großartigen Einsatz an Eigenleistung!

 

Neue Weihnachtsbeleuchtung: Seit einigen Tagen haben wir eine neue Weihnachtsbeleuchtung in Herschbach. Ich denke, dass gerade in dieser Zeit, ein wenig feierliches Licht die Stimmung erhellen kann!

 

Seit Mitte diesen Jahres drehen sich zwei weitere Windräder auf Herschbacher Gemarkung. Wir tragen somit aktiv zur Energiewende bei und danken dem Investor für sein langjähriges Durchhaltevermögen!

 

Nachdem wir im letzten Jahr die Dorfschänke gekauft haben, konnten wir sie vor zwei Wochen an die Familie Ortakaya weiterverkaufen. Diese wird ihr Restaurant Pizzeria Antalya nach erfolgter Grundsanierung hierhin verlagern.

 

Da wir in diesem Jahr zum zweiten Mal keine Seniorenweihnachtsfeier durchführen konnten, haben wir uns für Weihnachtstüten entschlossen. Diese kamen wohl sehr gut an! Vielen Dank für Ihre Rückmeldungen und Weihnachtsgrüße!

 

Die Seniorenresidenz Haus Laurentius nimmt auch immer konkretere Formen an und wird im Mai 2022 eröffnet werden. Ich freue mich, dass dieses Projekt es über 90 Menschen ermöglichen wird, in Herschbach ihren Lebensabend zu verbringen.

 

Corona: Die größte "Baustelle" haben wir jedoch immer noch mit der Corona-Pandemie. Unser Leben ist nicht mehr so wie vor 2019. Alles wurde und wird weiterhin auf den Kopf gestellt. Vereine können / konnten nicht mehr proben, Einnahmen fallen weg und viele Menschen bangen ganz um ihre Existenz. Geschäfte mussten oder müssen vielleicht wieder schließen und bangen ebenfalls um ihr Überleben. Hier denke ich unter anderem an unsere Gastronomie. Bitte helfen Sie hier. Unterstützen Sie lokal mit Gutscheinen oder einer Spende an die Vereine in Herschbach, damit wir auch nach der Krise noch eine tolle Vereinstruktur, kleine Betriebe oder Gaststätten in Herschbach haben!

 

Ich bin froh, dass wir als Gemeinde auch diverse Impfangebote organisieren und mitgestalten konnten. So wird auch schon am 04. Januar und eventuell am 15. Januar der Impfbus wieder nach Herschbach kommen. Die Kreisverwaltung wird am 10. und 24. Januar in Herschbach ebenfalls wieder Impfungen anbieten! Nutzen Sie dieses Angebot und helfen Sie somit aktiv mit, sich zu schützen und zur Normalität zurückkehren zu können!

 

Auch der Gemeinderat musste kreative Wege finden, um in den Lockdowns rechtskonforme Beschlüsse zu fassen. In 2021 gab es digitale Lösungen zum Fassen von Ratsbeschlüssen. Allen Ratsmitgliedern danke ich für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

 

Danken möchte ich aber all denjenigen, die sich in der Pandemie für ihre Nachbarn oder Nächsten im Beruf oder ehrenamtlich eingesetzt haben. Nur so können wir gemeinsam die Krise meistern! Auch bei unseren Gemeindearbeitern, egal ob festangestellt oder unseren guten Geistern auf Minijob-Basis, die sehr flexibel sind und mich hervorragend unterstützen möchte ich mich bedanken!

 

Danken will ich ebenso Ihnen, die sich in diesem schweren Jahr trotzdem ehrenamtlich in Vereinen oder Organisationen engagieren oder engagiert haben. Ohne Sie wäre das Vereinsleben in Herschbach nicht so abwechslungsreich! Halten Sie durch und ihre Mitglieder / Aktiven dem Verein die Treue!

 

Für weitere Fragen oder Anregungen stehe ich Ihnen weiterhin jederzeit gerne zur Verfügung. Und das meine ich auch so. Wann immer Sie ein Anliegen haben, Sie etwas vermissen, etwas stört, scheuen Sie sich nicht mich anzusprechen, denn nur so können wir - gemeinsam - etwas zum Positiven verändern. Daher auch meine persönliche Bitte: Glauben Sie nicht jedem aufkommenden Gerücht. Informieren Sie sich selbst oder sprechen Sie mich an. Sie können mir jederzeit eine Mail unter 'buergermeister@herschbach.de' schreiben oder eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Dann rufe ich Sie zurück.

 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen trotz der aktuellen schwierigen Rahmenbedingungen schöne und besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Mögen alle Ihre Wünsche bei bester Gesundheit in Erfüllung gehen und dass wir uns im nächsten Jahr gesund und munter wiedersehen.

 

Ihr

Axel Spiekermann

Ortsbürgermeister