· 

Wochenrückblick

Ein etwas anderer Wochenrückblick

In der letzten Woche fand am Montagabend vor dem Rathaus das stille Gedenken an die Reichspogromnacht statt. In diesem Jahr durften wir hier leider nur Kerzen aufstellen und uns nicht versammeln.

Am Mittwoch fanden dann auch die Sankt Martins Feierlichkeiten in einem anderen Rahmen statt. Für die Ortsgemeinde hatte ich im Vorfeld mit der Bäckerei Haubrich vereinbart über 400 Brezeln zu backen. Diese wurden in zwei Chargen abgeholt. Eine gute Fee brachte sie in den Kindergarten und die Elternsprecherin der Grundschule Herschbach mit ihrer Stellvertreterin holten sie für die Grundschule in der Backstube in Marienrachdorf ab. An der Grundschule wurde dann nicht nur an die Herschbacher Kinder, sondern an alle Schülerinnen und Schüler der GS Herschbach im Rahmen einer kleinen Andacht zusammen mit den Kirchenvertretern Corona-konform durch die Elternvertreter als Stellvertreter der Ortsgemeinde ein Bretzel ausgegeben. Einen Bericht hierzu kann man auf der Homepage der Grundschule nachlesen. 

Am Abend erleuchteten dann viele Laternen die Häuser in Herschbach. Toll, wie viele Kinder mit ihren Eltern an der Aktion teilgenommen haben. Auch das Rathaus und die Grundschule hatten die Fenster beleuchtet. Ich hoffe inständig, dass wir uns im nächsten Jahr wieder wie gewohnt in der Kirche zur Andacht treffen und danach durch den Ort ziehen können. Der Platz für das St. Martins Feuer ist auf jeden Fall fertiggestellt worden. Von nun an können wir wie vor zwei Jahren das Feuer im Waagweiher genießen und anschließend im Feuerwehrgebäude die Bretzeln verteilen. 

 

Axel Spiekermann  

Ortsbürgermeister