· 

Neues zu den Brückensanierungen

Brücke Hauptstraße:

Hier musste in der vorletzten Woche freitags sehr kurzfristig entschieden werden, dass wir den Asphalt entfernen müssen, um nähere Aussagen zu der Standfestigkeit der Brückenplatte bekommen zu können. Daher hat die Firma CST den Straßenbelag montags entfernt, was zur aktuellen Vollsperrung führt. Zur Zeit laufen die entsprechenden Untersuchungen. Klar ist, dass auf jeden Fall die Gehwegsbereiche abgebrochen und neu betoniert werden müssen. Ob das auch für den ganzen Fahrbahnbereich notwendig sein wird entscheidet sich in den nächsten beiden Wochen. Ziel ist es dann aber für die Zwischenzeit, die Fahrbahn und den Gehweg notdürftig wiederherzustellen, um den Verkehr wieder über die Hauptstraße fließen zu lassen. Wenn die Untersuchungen zur Brückenplatte negativ ausfallen, muss erst eine neue Planung erstellt, mit dem Zuschussgeber gesprochen und die Ausschreibung auf den Weg gebracht werden. Das kann für dieses Jahr eng werden.

Brücke Bleichstraße:

Diese Brücke wird diese Woche gestrahlt und dann abgedichtet werden. Im Anschluss werden die Gehwege hergestellt und dann abschließend die Asphaltarbeiten durchgeführt. Dies soll nach jetzigem Stand spätestens übernächste Woche geschehen sein. 

Brücke zu den Gärten / Siegstraße:

Hier verhält es sich wie bei der Brücke Bleichstraße. Die gleiche Firma nutzt notwendige  Trocknungszeiten aus, um an der jeweiligen anderen Brücke weiterzuarbeiten. Auch diese Brücke soll in 14 Tagen - wenn das Wetter so bleibt - wieder freigegeben sein.

Brücke in der Loh / Naturschutzgebiet:

Hier hat die Firma Muth aus Selters im Taunus mit den Abbrucharbeiten begonnen. Die Wasserhaltung wurde eingerichtet und der Abriss ist in vollem Gange. Im Anschluss werden die Fundamente hergestellt und dann die Brücke neu aufgebaut. 

Es sei noch einmal an dieser Stelle allgemein darauf hingewiesen, dass zur Zeit drei verschiedene Firmen an unseren Brücken gleichzeitig arbeiten. Das ist das Ergebnis der Ausschreibung gewesen und konnte nicht von uns beeinflusst werden, da alle das trockene Wetter ausnutzen müssen, um mit geringem Wasserstand in den Bächen die Arbeiten ausführen zu können. 

 

Axel Spiekermann

 

Ortsbürgermeister