· 

Corona-Virus

Sehr geehrte Herschbacher Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Lage ist ernst!

 

Die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona Virus haben uns und werden uns noch länger im Griff haben und unseren Alltag bestimmen. Vor einer Woche habe ich Sie letztmals über den aktuellen Stand der Dinge hier in Herschbach informiert. Dies möchte ich jetzt hiermit ein weiteres Mal tun.

 

Ich freue mich, dass sich so viele schon an die vorgegebenen Regeln halten und den Abstand zwischen einander einhalten oder nicht „unnötig“ das Haus verlassen. Das dient dem Schutz jedes Einzelnen! Auch beim Einkauf wird meistens aufeinander geachtet und das Nutzen der Einkaufswagen ist im Penny wie im Edeka mittlerweile Pflicht. Desinfektionsmittel und / oder Handschuhe stehen im Eingangsbereich zur Verfügung. Bitte halten Sie sich auch daran, wenn Sie „nur“ ein Teil einkaufen und machen es dem Kassenpersonal nicht unnötig schwer! Diese Angestellten halten den „Laden“ für uns gerade am Laufen!

 

Gestern hat mich nun auch Frau Dr. Palko angerufen und mir den Ernst der Lage an Hand ihrer Praxis noch einmal drastisch verdeutlicht. Unsere Hausärzte (allgemein!) arbeiten unter den kritischsten Bedingungen. Es fehlt vor Allem an Mundschutz in ausreichender Stückzahl und der eigentlich vorgeschriebenen Qualität! Bisher sind die versprochenen Lieferungen noch nicht eingetroffen und es steht in den Sternen wann dies geschieht! Auch ich versuche hier Lösungen für die Ortsgemeinde zu finden.

 

Bis dahin haben wir aber eine eindringliche Bitte: Tragen Sie einen Mundschutz (egal was: Schal, selbstgenähter Schutz, Staubmaske,…) wenn Sie zur Arztpraxis kommen, aber auch wenn Sie einkaufen gehen! Niemand weiß, ob er infiziert ist und kann in dieser Phase alle anderen anstecken. Motto: Alles ist besser als Nichts! Helfen Sie mit, dass das Tragen einer Maske in diesen Zeiten salonfähig wird! Tragen Sie eine Maske, denn wer Maske trägt, trägt Verantwortung!

 

Die Fallzahlen steigen auch im Westerwald und deshalb wahrscheinlich auch in Herschbach. Wir haben Corona Patienten und warum sollten wir von einem weiteren Anstieg der Patientenzahlen verschont bleiben? Wenn jemand Kontakte zu Firmen hat, die zurzeit ihren Mundschutz nicht benötigen (gut wären FFP2 Masken), dann wäre es klasse, wenn diese sich an mich wenden würden!

 

Wenn man sich in der freien Natur aufhält, dann auch hierzu mehrere Bitten:

 

Erstens, halten Sie auch hier zu anderen Spaziergängern den notwendigen Abstand ein!

 

Zweitens, passen Sie doch ein wenig auf ihre Umgebung auf. Einige Firmen / Plätze / Vereinsheime haben geschlossen und dies könnte Straftaten heraufbeschwören. Wenn Ihnen etwas auffällt, kontaktieren Sie mich oder die Polizei!

 

Drittens, da die Aktion Saubere Landschaft ausfällt, wäre es doch klasse, wenn wir Spaziergänger vielleicht auch eine Tüte mitnehmen würden, um Abfall aufzuheben. Teilen Sie mir doch im Anschluss einfach mit, wo Sie ihn stehenlassen, damit wir ihn dann mit dem Bauhof abholen können!

 

Viertens, aus gegebenem Anlass weise ich noch einmal darauf hin, dass ein Treffen als Gruppe in der Natur oder zu Hause dem Ordnungsamt gemeldet werden müssen. Unter anderem jugendliche Gruppenbildungen am Dr. Otto Weiher oder am Waagweiher zum Picknicken sind zum Beispiel nicht gestattet!

 

Letztendlich möchte ich noch kurz etwas zum Astplatz mitteilen: Der Astplatz wird ab dem 01. April montags, mittwochs, freitags jeweils von 18.00 bis 19.00 Uhr und samstags von 14.00 bis 16.00 Uhr geöffnet sein. Hier gilt bis auf weiteres folgende Vorgehensweise: Es wird nur ein Auto den Astplatz befahren können. Die restlichen PKW müssen auf der Straße warten. Der Fahrer entleert dann selbstständig seine Fracht in die dafür vorgesehene oder angezeigte Box und verlässt den Astplatz wieder. Erst dann kann der nächste PKW den Astplatz befahren. So schützen wir uns und Sie und können zugleich den Astplatz für Sie öffnen!

 

Ich bitte Sie auch im Namen von unseren Ärzten und unserem Apotheker eindringlich, sich an die Maßnahmen zu halten! Nur dann können wir zusammen hier vor Ort Schlimmeres verhindern!

 

Im Juni sollte eigentlich ein Fest aller Vereine stattfinden. Motto: Auch DU bist Herschbach!

 

Alle Bürgerinnen und Bürger unserer tollen Gemeinde sollten mit allen Vereinen zusammen-kommen. Ob wir es am geplanten Termin feiern können, weiß zurzeit niemand. Nutzen wir aber schon jetzt einmal das Motto und schützen uns und unsere Nächsten im Zeichen der Verantwortung und Solidarität!

 

Ihr Axel Spiekermann

Ortsbürgermeister Herschbach